Die wissenschaftliche Fragestellung steht immer zu Beginn einer wissenschaftlichen Arbeit. Zumeist wurde auf diese Fragestellung bis dato noch keine befriedigende oder begründete Antwort gefunden. Für die Zuverlässigkeit der Antwort ist es wichtig zu zeigen, wie man auf sie gestoßen ist und wie man sie begründen möchte. Eine wissenschaftliche Fragestellung wird dann aufgetan, wenn man Antworten (oder auch die Art der Fragestellung) zum Gegenstand weiterer Fragestellungen macht. Antworten von wissenschaftlichen Fragen verweisen in aller Regel auf Theorien über den Gegenstand (z. B. Sprachlerntheorien, Theorien abweichenden Verhaltens, Sozialisationstheorien) oder auf empirische Untersuchungen bzw. systematischen Erfahrungen mit Phänomenen des fraglichen Gegenstandsbereichs.

Das könnte Sie auch noch interessieren:
Welche grundlegenden Zitierregeln sind beim wissenschaftlichen Arbeiten zu beachten?
Wie sind Internetquellen zu zitieren?
Was ist eine Plagiatsprüfung und wie funktioniert diese?

Wie entwickeln Sie eine wissenschaftliche Fragestellung?

Wissenschaftliche Fragestellungen sind typischerweise solche, die nicht irgendwie, sondern auf bestimmte Art und Weise beantwortet werden und zwar auf eine Weise, die wissenschaftlichen Kriterien genügt. Weiterhin wird die Beantwortung in einen wissenschaftlichen Kontext gestellt. Dabei werden insbesondere Theorien und empirische Untersuchungen mit einbezogen. Die damit in Zusammenhang stehende Beantwortung der wissenschaftlichen Fragestellung kann als Bestandteil der Wissenschaft angesehen werden. Somit ist eine wissenschaftliche Fragestellung durch die nachfolgenden Merkmale gekennzeichnet:

  • Aus der Formulierung geht eindeutig hervor, wie diese verstanden werden soll.
  • Im Kontext der wissenschaftlichen Disziplin hat die Fragestellung einen klar definierten Ort.
  • Die Fragestellung ist eindeutig (Dies kann durch das Bilden von Kontrastgruppen überprüft werden oder durch das Variieren einzelner Formulierungen der Fragestellung)
  • Die Fragestellung beinhaltet bereits immer auch Vorstellungen darüber, was zur Beantwortung zu tun ist.

Es können sich eine ganze Reihe interessanter Fragestellungen ergeben. Wenn man bedenkt, dass immer wieder neue Phänomene und Techniken auftauchen und entwickelt werden kann es sein, dass bestimmte Erscheinungen bislang gar nicht oder nicht angemessen untersucht wurden. Es kann z. B. darum gehen Informationen zu sammeln oder zugänglich zu machen, zu systematisieren und damit bestehende Erkenntnisse zu erweitern.