Team Lektorat Korrektorius

Hier stellen wir unsere engagierten und erfahrenen Teammitglieder vor. Diese stammen aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Fachbereichen, wie bspw. Naturwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Geisteswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Somit sind wir in der Lage wissenschaftliche Abhandlungen unterschiedlichster wissenschaftlicher Disziplinen mit einer großen und breiten Expertise zu bearbeiten. Dies bildet eine der wesentlichen Stärken des Lektorat Korrektorius. Für konkrete Rückfragen oder aber auch professionelle Hilfestellungen bei der Erstellung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit können Sie auch gerne direkt in Kontakt mit unseren Lektoren treten.  Neben dem Lektorat wissenschaftlicher Abschlussarbeiten (Bachelorarbeit / Bachelorthesis, Diplomarbeit, Masterarbeit / Masterthesis, Magisterarbeit, Maturaarbeit, Examensarbeit, Dissertation / Doktorarbeit) können Sie unseren Service insbesondere auch für die Korrektur und Optimierung von wissenschaftlichen Fachbeiträgen und Publikationen sowohl in nationalen als auch internationalen Journals nutzen.

Unsere wertvollen Teammitglieder

Dr. theol. Hannes Bräutigam
Dr. theol. Hannes BräutigamTheologie
Herr Dr. Bräutigam promovierte nach zwei abgeschlossenen Lehren im Musikalienhandel und Bild- und Tontechnik in Kath. Theologie an der LMU München. Während der Promotion betreute er über sechs Semester Abschlussarbeiten von Studierenden, leitete Prüfungsvorbereitungskurse und arbeitete als wiss. Mitarbeiter und Referent. Neben der Leitung diverser Workshops im interkulturellen und interreligiösen Bereich betreute er verschiedene Publikationsformate bei Verlag Herder und Kohlhammer sowie am Abraham-Geiger-Institut in Potsdam. Die Kontakte bei den Verlagen schätzen vor allem die professionelle und gründliche Arbeitsweise und die strikte Einhaltung der anberaumten Fristen. Die Studierenden schätzen besonders den zwischenmenschlichen Umgang, den gewandten Sprachstil und das kreative Weiterdenken, das er auch der parallel vorangetriebenen Promotion in Philosophie verdankt.

Schwerpunkte: Theologie, Philosophie, Musik

Dr. rer. oec. Gereon Breuer
Dr. rer. oec. Gereon BreuerPolitik- / Wirtschaftswissenschaften
Herr Dr. Gereon Breuer war in den 2000er Jahren im Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Köln als wissenschaftlicher Referent tätig, bevor er sich 2013 als Autor und Publizist selbständig machte. Sein Studium der Politikwissenschaften, Soziologie und Ökonomie absolvierte er an angesehenen Universitäten im In- und Ausland. Er ist ein gefragter Referent und Gutachter im Bereich der Sicherheitspolitik. Von seinen Kunden wird vor allem sein analytischer Sachverstand sehr hoch geschätzt. Neben der nationalen und internationalen Sicherheitspolitik liegen seine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Ökonomie der Österreichischen Schule und der politischen Systemtheorie. Die von Herrn Dr. Breuer betreuten Diplomanden/-innen und Doktoranden/-innen empfinden seine Unterstützung immer als besonders hilfreich, weil er neben der Fehlerkorrektur ein sprachlich und stilistisch anspruchsvolles Lektorat durchführt.

Schwerpunkte: Politikwissenschaften, Soziologie, BWL, VWL, Philosophie.

Charlotte Buitkamp
Charlotte BuitkampKunstgeschichte, Archäologie, Englische Philologie
Charlotte Buitkamp hat ihren Magister der Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster abgeschlossen. Sie ist mit der französischen, italienischen, deutschen und niederländischen Kunst von der Neuzeit bis zur Moderne vertraut, mit Fokus auf die Kunst der deutschen Romantik. Fundierte Kenntnisse der Deutschen und Englischen Philologie – mit Schwerpunkten auf der Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts – ergänzen ideal ihr fachliches Profil. Seit sechs Jahren wird Frau Buitkamp sowohl bei wissenschaftlichen Arbeiten als auch bei wirtschaftlichen Berichten, Anträgen etc. als Lektorin und Beraterin geschätzt. In einer Lektoratstätigkeit für einen Wissenschaftsverlag wurden ihr u.a. sehr gutes Sprachgefühl und Stilsicherheit bestätigt. Wichtig sind ihr nicht nur der stringente Aufbau und eine flüssige Argumentation, sondern auch, komplizierte Zusammenhänge präzise zu formulieren. Neben der Arbeit als freie Lektorin forscht Frau Buitkamp derzeit im Rahmen ihrer Promotion zur Malerei des 19. Jahrhunderts.

Schwerpunkte: Kunstgeschichte, Deutsche Literaturwissenschaft, Englische Literaturwissenschaft

Lars Dohrmann
Lars DohrmannWirtschaftsingenieurwesen
Herr Lars Dohrmann studierte an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Produktion. Danach war er viele Jahre als Projekt- und Entwicklungsingenieur tätig. Seine Kernfähigkeiten liegen im Bereich der Automatisierungstechnik, der künstlichen Intelligenz in autonomen Systemen und der industriellen Bildverarbeitung. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei einem An-Institut der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover betreute und lektorierte er bereits zahlreiche wissenschaftliche Abschlussarbeiten im Bereich der Ingenieurwissenschaften. Sowohl die verbale und schriftliche Kommunikation technischer Sachverhalte als auch die Korrekturbearbeitung technologiebezogener Texte waren stets wesentliche Schwerpunkte seiner beruflichen Praxis. Herr Dohrmann verfolgt mit großem Interesse die ständigen Innovationen der Ingenieurtechnik, wie sie gerade auch in Studienarbeiten junger Hochschulabsolventen ihren Niederschlag finden.

Schwerpunkte: Fertigungsverfahren, industrielle Automatisierung, industrielle Bildverarbeitung

Dr. phil. Janina Drucks
Dr. phil. Janina DrucksPhilosophie
Frau Dr. phil. Janina Drucks studierte an der Ruhr-Universität Bochum Germanistik und Philosophie. 2015 promovierte sie im Fach Philosophie, mit besonderem Augenmerk auf die antike Philosophie der Seele des Aristoteles und deren Rezeptionen im 20. Jahrhundert. Sie ist unter anderem Herausgeberin und Lektorin des Buches Der Buridanismus in Polen in der vorkopernikanischen Periode: Eine Studie zur Geschichte der Philosophie und der exakten Wissenschaften an der Krakauer Universität im 15. Jahrhundert von Professor Mieczysław Markowski. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Lektorat und Korrektorat kabarettistischer Bücher und Texte bekannter Autoren. Bei ihren Auftraggebern wird Frau Dr. Drucks für ihre Schnelligkeit und Akribie geschätzt. Aufgrund ihres akademischen Werdegangs beherrscht sie nicht nur den erforderlichen Sprachduktus wissenschaftlicher Arbeiten, sondern ist auch in der Lage belletristisches Material zu analysieren. Und das mit Leidenschaft.

Schwerpunkte: Philosophie, Germanistik, Geisteswissenschaften, Literatur

Birgit Herdam-Oesterreich
Birgit Herdam-OesterreichGermanistik
Birgit Herdam-Oesterreich M. A. studierte an der Ludwig-Maximilians Universität München Neuere Deutsche Literatur mit den Nebenfächern Pädagogik und Mediävistik. Vorher absolvierte sie eine Ausbildung zur Buchhändlerin. Nach dem Studium arbeitete sie in der Marketingabteilung des Stark Verlags, der Bücher und Materialien für Schüler und Lehrkräfte herstellt. Seit 2012 arbeitet sie als Fakultätsreferentin an der Hochschule Landshut und ist dort unter anderem für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Die deutsche Sprache und Grammatik ist ihre große Leidenschaft – daher hat sie ein sicheres Sprachgefühl und ein „gutes Auge“. Durch Studium und Berufspraxis hat sie große Erfahrung, zu formulieren und zu schreiben, so dass sie Texten vor der Veröffentlichung den nötigen sprachlichen Feinschliff geben kann. An der Akademie der Deutschen Medien in München absolvierte sie erfolgreich das Seminar „Freies Lektorat 1 – Sicher redigieren“. Die Akademie sichert mit ihrem Seminarangebot den Qualitätsstandard freier Lektoratsarbeit.

Schwerpunkte: Geisteswissenschaften, Literatur, Medien, Marketing, Pädagogik, Buchwissenschaft

Gordon Herenz
Gordon HerenzSEO, Online-Marketing, Literaturwissenschaft
Gordon Herenz, M.A. studierte von 2009 bis 2015 Germanistik und Linguistik an der Universität Potsdam. Dort erhielt er im Jahr 2015 als einer der Jahrgangsbesten den Master of Arts. Ab 2012 arbeitete er kontinuierlich an verschiedenen Lehrstühlen im Rahmen der inhaltlichen und sprachlichen Textredaktion von wissenschaftlichen Publikationen mit den Schwerpunkten Kultur-, Literatur-, Religions-, Philosophie-, Wissenschafts- und Rechtsgeschichte im 18. Jahrhundert. Seine Dissertation befasst sich mit dem Spannungsfeld von Theologie, Poetologie und Literaturpolitik im Kontext des literarischen Feldes um 1775. Im Anschluss an sein Master-Studium war Gordon Herenz als Lektor im Online-Marketing tätig und konnte besonders Kenntnisse hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Brand-, Kategorie- und Produkttexten akquirieren. Ihm oblagen sowohl die Korrekturarbeiten an HTML-Code, Title, Description, Ankertexten und Keyword-Integration als auch das Lektorat von Inhalt und sprachlichem Duktus. Des Weiteren fiel das Lektorat von Linkmarketing- und Social-Media-Texten sowie Inhouse-Blogposts in seinen Zuständigkeitsbereich. Die thematische Vielfalt brachte ihm erweiterte und branchenübergreifende Einblicke u. a. in den Bereichen SEO, Content Marketing, CMS, Telekommunikation, Webhosting, Tourismus sowie Trend- und Lifestyle-Themen. Seine Spezialgebiete sind das Lektorat von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten aus unterschiedlichen Disziplinen sowie die Textredaktion nach SEO-Gesichtspunkten. Gordon Herenz wird von seinen Auftraggebern für seine interdisziplinäre Kompetenz, seine Zuverlässigkeit, seine sprachliche Variabilität, seine pragmatische Arbeitsweise, seine konstruktive und stets freundliche Kritik sowie seine Professionalität unter Termindruck geschätzt.

Schwerpunkte: Suchmaschinenoptimierung (Onpage/Offpage), Germanistik, Linguistik, Geschichte, Aufklärung, Frühe Neuzeit

Moritz Florentin Hoffmann
Moritz Florentin HoffmannSoziologie, Sozialpsychologie
Moritz Hoffmann studierte von 2007 bis 2014 Soziologie, Sozialpsychologie, Philosophie und Politikwissenschaften in Frankfurt am Main und Warschau. An der Frankfurter Goethe Universität erhielt er im Jahr 2014 das Diplom der Soziologie. Aufbauend auf seinen Verlags- und Lektoratserfahrungen im Programmbereich Politisches Sachbuch absolvierte er nach seinem Abschluss ein Aufbaustudium der Buch- und Medienpraxis. Zur gleichen Zeit arbeitete er als Volontär in der Redaktion eines Frankfurter IT-Verlags. Hier war er auch mit redaktionellen Arbeiten zu technischen und betriebswirtschaftlichen Themen befasst. Seit dem Studienende hat Moritz Hoffmann sozialwissenschaftliche Haus- und Abschlussarbeiten lektoriert und Absolventen in ihrer Abschlussphase beraten. Dabei legt er besonderen Wert auf inhaltliche Stringenz, sprachlichen Stil und auf den aktuellen Forschungsstand. Zur Zeit arbeitet er an einem eigenen Promotionsprojekt im Bereich der Wirtschaftssoziologie.

Schwerpunkte: Kritische Theorie, Gender Studies, Psychoanalytische Sozialpsychologie.

Martina Khatib
Martina KhatibInformatik
Frau Khatib hat Informatik und Germanistik/Literaturwissenschaften an den Universitäten in Hagen und Dresden studiert. Bereits während des Studiums arbeitet sie seit 1989 freiberuflich als Systemanalytikerin und Business Analyst in den Bereichen Banken/Versicherungen und für die Deutsche Börse. Während ihrer langjährigen Tätigkeit hat sie sich auf objektorientierte Programmierung und agile Softwareentwicklung (SCRUM, KANBAN) spezialisiert. Durch die Zertifizierung zur vereidigten EDV-Sachverständigen im Bereich Softwareentwicklung fertigt sie für Gerichtsverfahren Gutachten an. Seit 2005 ist Frau Khatib als Senior-Berater im Bereich Bankenfusionen und -Migrationen für einen führenden IT-Dienstleister tätig. Sie leitet komplexe Projekte (agile Methoden) in den Bereichen Datawarehouse und erstellt Fach- und DV-Konzepte. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Coaching von Mitarbeitern und das Projektcontrolling auf Managementebene. Sie hat mit vielen unterschiedlichen Datenbanken und Programmiersprachen/Tools gearbeitet. Auf IBM-Mainframes und auch auf Client-Server-Systemen. Frau Khatib beherrscht viele gängige Programmiersprachen (u.a. COBOL, PL/1, Assembler, C, Java) und Datenbanksysteme (DB2, IMS, Oracle). Sie ist deutsche Muttersprachlerin mit hervorragendem Arabisch. Seit 2005 arbeitet sie aufbauend auf ihrem Germanistik Studium auch als Lektorin.

Schwerpunkte: Informatik, Softwareentwicklung, Datenbanken, Objektorientierung und agile Methoden, Projektmanagement, Konzeptentwicklung.

Dr. rer. nat. Diana Maier
Dr. rer. nat. Diana MaierBiologie
Frau Dr. Diana Maier promovierte im März 2016 an der Eberhard Karls Universität in Tübingen im Fachbereich Physiologische Ökologie der Tiere. Ihr Promotionsthema war integriert in das Projekt SchussenAktivplus, welches unter anderem vom Bund gefördert wurde, und die Effektivität zusätzlicher Reinigungsstufen in Kläranlagen untersuchte. Dabei betreute sie im Laufe ihres Promotionsstudiums zahlreiche Bachelor-, Master- und Diplomstudenten und übernahm vorab das Korrigieren und Lektorieren der Abschlussarbeiten. Ihre Professorin legte ihr regelmäßig Schriften zur Korrektur vor, da sie ihrer Meinung nach ein sehr gutes Auge für Fehler habe. Für die wissenschaftliche Zeitschrift „Laborjournal“ und das englische Pendant „Lab Times“ verfasste sie bereits mehrere Buchrezensionen und Firmenporträts. Weiterhin schreibt sie Kurzgeschichten und Texte für Internetplattformen, Zeitschriften und Magazine.

Schwerpunkte: Biologie, Medizin

Dr. phil. Kerstin Maupaté-Steiger
Dr. phil. Kerstin Maupaté-SteigerMedien- und Kommunikationswissenschaften, Linguistik
Frau Dr. Kerstin Maupaté-Steiger hat sich bereits während ihres Studiums der Germanistik, Anglistik und Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Mannheim als wissenschaftliche Mitarbeiterin an verschiedenen linguistischen Projekten am Institut für Deutsche Sprache beteiligt. Sie wirkte in der Abteilung für Graphie und Orthographie am Aufbau eines historischen Archivs zur „Geschichte der Orthographie und ihrer Reform“ mit.
Mit einer Feldforschungsstudie über den bilingualen Sprachgebrauch von deutsch-englischen Sprechern in Kanada (Code-switching) erwarb sie den Master of Arts an der kanadischen Hochschule University of Waterloo. Gleichzeitig erhielt sie dort wertvolle Einblicke ins akademische Schreiben im angelsächsischen Raum.
Mit den Methoden der Film- und Fernsehanalyse erforschte Frau Dr. Kerstin Maupaté-Steiger Fernsehgattungen im DFG-Projekt „Konventionen der Weltwahrnehmung“. Insbesondere die Dissertation über investigative Fernsehmagazine mit umfangreicher Archivarbeit zeigte ihr aber, wie wichtig die Außensicht auf Texte, professionelles Feedback und eine gute Zeitplanung sind.
Nach einer Zusatzqualifikation als Schreibberaterin an der PH Freiburg begleitet sie nun seit vielen Jahren unzählige Abschlusskandidaten und Promovierende bei ihren Schreibprojekten individuell und mit viel Einfühlungsvermögen. Als Wissenschaftslektorin wird vor allem ihr Blick fürs Ganze („roter Faden“) und ihr sicheres Sprachgefühl in stilistischen Fragen („sprachlicher Ausdruck“) geschätzt.

Schwerpunkte: Qualitative Methoden der Sozialforschung; Medienlinguistik; Film- und Fernsehanalyse; Wissenssoziologie; Ethnomethodologische Konversationsanalyse/Pragmatik/Gesprächsforschung

Dr. rer. nat. Gerhard Pappert
Dr. rer. nat. Gerhard PappertChemie, Biotechnologie
Herr Dr. Pappert ist promovierter Biotechnologe, freischaffender Texter und Lektor. Nach seinem Studium in Braunschweig und North Carolina hat er am Lehrstuhl für Analytische Chemie der TU München im Rahmen eines BMBF-geförderten Projekts Methoden zur Trinkwasserüberwachung entwickelt. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Lektor und Acquisitions Editor in renommierten Wissenschaftsverlagen. Neben der sprachlichen Arbeit an Manuskripten und der Betreuung von Fachzeitschriften hat er die Verlagsprogramme mit zahlreichen erfolgreichen Lehrbüchern, Praktikerbüchern und Monographien in den Natur- und Ingenieurwissenschaften erweitert. Seine umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Autoren und Herausgebern auf dem Gebiet des Wissenschaftlichen Publizierens gibt Herr Pappert gerne an seine Kunden weiter. Als Lektor wird er für seine klaren, konkreten und konstruktiven Hinweise geschätzt, um auch komplexe Themen verständlich zu formulieren. Herr Pappert arbeitet von Berlin aus für Agenturen, Unternehmen, Verlage und Privatpersonen.

Schwerpunkte: Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften, Technik

Elisabeth Pfurtscheller
Elisabeth PfurtschellerPhilologie
Elisabeth Pfurtscheller ist diplomierte Germanistin und hat bereits als Studentin erste Erfahrungen als Texterin und Lektorin gesammelt. Sechs Jahre war sie als Hilfsantiquarin tätig, auch im Buchhandel war sie beschäftigt. Als ausgebildete Deutsch-als-Fremdsprache-Trainerin unterrichtete sie vor allem Firmenkunden, leitete aber auch auf Prüfungen vorbereitende Kurse. Das Verfassen von Artikeln für Online-Redaktionen, die Gestaltung von Kundenmagazinen und PR-Materialien fällt u.a. in ihren Aufgabenbereich als Texterin. Zu ihren Spezialgebieten als Lektorin gehört das Bearbeiten von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten, wo sie im Laufe von mehr als 10 Jahren Erfahrung diverse Fachbereiche kennengelernt und sich ein weites Themen- und Wissensspektrum angeeignet hat. Ebenso zählen Redaktionen, PR-Agenturen und Verlage zu ihren Auftraggebern im Bereich Lektorat, wobei sie u.a. auch Plenarprotokolle und Drucksachen des Deutschen Bundestags korrigiert. Ihre Kunden schätzen insbesondere ihre rasche und sorgfältige Arbeitsweise verbunden mit einem hohen Sprachgefühl und Stilsicherheit sowie ihre freundlichen und konstruktiven Hinweise.

Schwerpunkte: Wirtschaft, Recht, Geisteswissenschaften, Technik

Patricia Stelzer
Patricia StelzerJura
Frau Patricia Stelzer ist seit 1998 als selbständige Rechtsanwältin in Düsseldorf tätig. Sie betreut das zivilrechtliche Dezernat mit den Schwerpunkten Vertragsrecht/-gestaltung, AGB-Recht sowie Miet, Immobilien- und Wohnungseigentumsrecht. Durch ihre langjährige Berufserfahrung kann sie sich in jedwede Thematik schnell und intensiv einfinden, um sie dann einer juristischen Analyse zu unterziehen. Die juristische Fachsprache ist ihr tägliches Handwerkszeug.
Frau Stelzer arbeitet darüber hinaus ständig als freie Journalistin für verschiedene Magazine und Fachmedien. Redaktionen schätzen ihren sachlichen, fachsicheren Schreibstil, der durch Eloquenz und Genauigkeit komplettiert wird.
Nebenbei ist Frau Stelzer als Dozentin in den Bereichen Recht und Kommunikation aktiv.
Sie spricht Englisch, Französisch und Neu-Griechisch.

Schwerpunkte: Recht, Kommunikation