Die Harvard Style Zitierweise wird insbesondere im englischsprachigen Raum sowie bei den Sozialwissenschaften häufig verwendet. Hierbei wird in Klammern im Text der Nachname des Autors, das Jahr sowie die Seitenzahl der Quelle angegeben. Der vollständige Belegnachweis der Quelle erfolgt im angefügten Literaturverzeichnis. Die Belege werden dabei in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.  Weiterhin ist zumeist der jeweilige Verlag der Quelle zu benennen. Diese allgemeinen Bestimmungen bilden das Rahmengerüst der Zitierweise Harvard Style und die weiteren individuellen Merkmale der Zitierweise können von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein. Um diese zu bestimmen ziehen Sie unbedingt Ihre jeweilige Prüfungsordnung zu Rate. Beachten Sie dabei stets, dass Sie nicht unterschiedlichen Vorgaben folgen sondern sich stets stringent an ein Regelwerk halten. Die Zitierregeln sind abhängig von dem jeweils zitierten Medium, wie bspw. einem Zeitungsartikel oder einem Buch, unterschiedlich.

Nach der Abgabe Ihrer wissenschaftlichen Arbeit wird Ihr Prüfer bzw. Gutachter Ihre Zitate üblicherweise stichprobenartig überprüfen. Weiterhin ist es mittlerweile üblich, dass wissenschaftliche Arbeiten durch Plagiatssoftware überprüft werden.

Die Zielstellung des richtigen Zitierens ist es die Nachprüfbarkeit der getätigten Aussagen zu gewährleisten. Gerade deshalb ist die korrekte Wiedergabe der Quellen von so hoher Bedeutung.

Das könnte Sie auch noch interessieren:
Wie sollten Internetquellen zitiert werden?
Was kennzeichnet die sogenante APA-Zitierweise?
Was kennzeichnet die sogenante Harvard-Zitierweise?